Datenschutzinformation

 

Allgemeine Verarbeitung von Daten von Geschäftspartnern

 

Wir verarbeiten im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung zu unseren Geschäftspartnern (Kunden, Lieferanten, Dienstleistern) personenbezogenen Daten wie Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse Telefon/Faxnummer, USt.-ID, Bankverbindung. Bei Kunden noch Geburtsdatum. Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der eindeutigen Identifizierung des Geschäftspartners, sowie der Anbahnung, Durchführung, Verwaltung und Abwicklung von Abrechnungen/Gutschriften, der Verwaltung und Durchsetzung von Forderungen, der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, der Datensicherheit, sowie im Interesse einer umfassenden Kundenbetreuung. Zur Kommunikation verarbeiten wir zudem Namen und Kontaktdaten der  Ansprechpartner beim Geschäftspartner.

 

Wofür verarbeiten wie Ihre Daten

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1b und f) EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Wir verarbeiten personenbezogenen Daten (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) zur Erbringung unseres Geschäftszweckes, dem Handel mit Bier und Dienstleistungen für Kunden, insbesondere der Ausführung von Aufträgen/Bestellungen, sowie aller mit dem Betrieb und der Verwaltung der Franziskaner Klosterbetriebe GmbH erforderlichen Tätigkeiten. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach dem konkreten Anlass für Leistungen, Nutzung von Bankdaten für Abrechnungszwecke, Nutzung von Kontaktdaten für Nachfragen und zur Abwicklung von Reklamationsfällen etc. Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten und zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten. Videoüberwachungen dienen der Gebäudesicherheit, dem Schutze der Mitarbeiter/innen und der Sicherstellung von Beweismitteln bei Straftaten(z. B. Sachbeschädigung, etc.) sowie der Wahrnehmung unseres Hausrechts und Maßnahmen der Gebäude- und Anlagensicherheit (z. B. Zutrittskontrollen). Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für einen bestimmten Zweck erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Aufgrund von gesetzlichen Vorgaben (Art. 6 Abs. 1c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1e DS-GVO) unterliegen wir diversen gesetzlichen Anforderungen(z. B. Geldwäschegesetz, Steuergesetze). Aufgrund dieser Pflichten erfolgt ggf. eine Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Identität- und Altersprüfung, Betrugs- und Geldwäscheprävention, der Erfüllung steuerrechtlicher oder lebensmittelrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten. Innerhalb der Franziskaner Klosterbetriebe GmbH erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Informationen über sie dürfen wir im Übrigen nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten oder wenn Sie eingewilligt haben. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. sein: – Stellen und Institutionen (z. B. Finanzbehörden, Aufsichtsämter, Landratsämter bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung)

– Lieferanten/Hersteller (z. B. zur Lieferung und Abrechnung, Reklamationsabwicklung) Soweit erforderlich speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehungen. Dabei ist zu beachten, daß unsere Geschäftsbeziehungen auf Jahre ausgelegt sind.  Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem HGB, der Abgabeverordnung oder dem Geldwäschegesetz ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach gesetzlichen Verjährungsfriste, die z. B. nach §§ 195 ff. des BGB in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

 

Jede betroffenen Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, sowie das Recht auf Datenübertragung nach Art. 20 DS-GVO. Beim  Auskunftsrecht und beim Löschrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i. V. m. § 19 BDSG).

 

In Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss eines Vertrages oder die Ausführung einer Bestellung ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können ggf. beenden müssen. Freiwillige Datenerhebung bzw. Pflichtfelder sind in der Regel als solche markiert. Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierten Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DS-GVO.

 

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

Sie haben das Recht, aus Gründe, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der Datenschutz-Grundverordnung (Datenverarbeitung auf Grundlage einer Interessenabwägung erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten diesbezüglich nicht mehr verarbeiten, es sei dann, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten  überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Der Widerspruch sollte per Brief, Fax oder E-Mail an die  Franziskaner Klosterbetriebe GmbH Kreuzberg 2 97653 Bischofsheim Telefon: 09772/91240 Fax-Nr.: 09772/912443 E-Mail:  info@kloster-kreuzberg.de gerichtet werden.

© Kloster Kreuzberg 2019 | Eine Webseite von ahWerbungundMarketing UG | Impressum | Datenschutz | AGB's